• Header exxsens Developer Blog

HCM-Infotypen per Funktionsbaustein lesen und weitere Funktionsbausteine

Viele Reports im HCM die Mitarbeiterdaten auswerten basieren auf den logischen Datenbanken PNP bzw. PNPCE. Es ist jedoch immer wieder notwendig Infotypen manuell zu lesen. Von der SAP wurde hierfür der Funktionsbaustein HR_READ_INFOTYPE zur Verfügung gestellt. Die Verwendung dieses Funktionsbausteins hat den Vorteil, dass hier auch schon die Berechtigungsprüfungen enthalten sind. Das folgende Coding-Bespiel liest den Infotypen 0001 zur Personalnummer 50814 aus. Anschließend haben Sie die einzelnen Infotypdatensätze in der internen Tabelle lt_p0001 zur Verfügung.

DATA: lv_subrc TYPE sysubrc,
      lv_pernr type pernr_d VALUE '50814',
      lt_p0001 TYPE TABLE OF p0001.

CALL FUNCTION 'HR_READ_INFOTYPE'
  EXPORTING
    tclas           = 'A'
    pernr           = lv_pernr
    infty           = '0001'
    begda           = '18000101'
    endda           = '99991231'
  IMPORTING
    subrc           = lv_subrc
  TABLES
    infty_tab       = lt_p0001
  EXCEPTIONS
    infty_not_found = 1
    OTHERS          = 2.
IF sy-subrc <> 0.
* Implement suitable error handling here
ENDIF. 

​Für das Schreiben eines Infotypen gibt es weiterhin den Funktionsbaustein HR_INFOTYPE_OPERATION. Vorher muss der entsprechende Personalfall über den Funktionsbaustein HR_EMPLOYEE_ENQUEUE gesperrt und anschließend über den Funktionsbaustein HR_EMPLOYEE_DEQUEUE wieder entsperrt werden.

ABAP in Eclipse - Dark Theme
Datei-Upload vom Front-End auf den Application Ser...

Ähnliche Beiträge

Empfehlen Sie uns weiter